Skip to main content
Category

Allgemein

„Unsere Zukunft nachhaltiger mitgestalten – auf dem Weg zum Jahr 2030?“

By Allgemein, Wettbewerbe

GEO INNOVATIV 2023: Wettbewerb für neue Unterrichtsideen Geographie

Der Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) und der Ernst Klett Verlag
schreiben zum sechsten Mal den Wettbewerb für neue Unterrichtsideen
Geographie für das Jahr 2023 aus. Dieser Wettbewerb richtet sich an
Referendarinnen und Referendare sowie Junglehrerinnen und Junglehrer
(max. 5 Jahre im Schuldienst).

Geographie – Das Zukunftsfach: Eine neue Broschüre für die Außendarstellung

By Allgemein

“ […] Geographie als raumbezogene Mensch-Umwelt-Systemdisziplin ist ein überaus ambitioniertes Schulfach. Es ist ein Denkfach, das sich mit hochgradig komplexen und gesellschaftspolitisch zentralen Fragen auseinandersetzt. Um so ärgerlicher ist es, dass Geographie oft seitens der Vertreter der Bildungspolitik auf „Stadt-Land-Fluss“ bzw. das „Wo der Dinge“ reduziert und entsprechend banalisiert wird (Mehren et al. 2015). Es liegt an uns allen, diesem Eindruck immer wieder an verschiedensten Stellen entschieden entgegenzuwirken. […]“

weiterlesenzur Broschüre

„Die Situation des Faches Geographie ist auch 2022 als kritisch einzuschätzen“

By Allgemein

Für das Fach Geographie sehen die Lehrpläne der Schulen in einigen Bundesländern immer weniger
Unterrichtszeit vor. Ein Zustand, den der Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) mit Sorge
beobachtet und bereits im Jahr 2019 kritisierte. Themen wie der Klimawandel und auch Bewegungen
wie Fridays for Future verdeutlichen, so der Verband, dass Geographie ein bedeutendes Fach ist – und
den Schülerinnen und Schülern dringend nötiges Wissen vermittelt.

 

Interview mit Dr. Simone Reutemann und Melissa Hanke (Westermann Verlag)

zum Interview

Innovative Unterrichtsideen

By Allgemein

Innovative Unterrichtsideen sind immer gefragt und dienen allen Lehrkräften als Beispiel oder Inspiration. Ein besonders gelungenes Unterrichtskonzept zu „Unsere Fragen zur Klimakrise“ wurde mit einem zweiten Platz beim „Deutschen Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ 2021“ ausgezeichnet.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Preis-fuer-innovativen-Unterricht-an-Kieler-Schule,lehrerpreis220.html

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022-03/55553879-deutscher-lehrkraeftepreis-unterricht-innovativ-2021-verliehen-19-auszeichnungen-an-lehrkraefte-und-schulleitungen-aus-zehn-bundeslaendern-007.htm

Das Schulbuch des Jahres in der „Kategorie Gesellschaft“ ist ein Geographiebuch!

By Allgemein

Erstmals hat ein Geographieschulbuch diesen Preis erhalten.

http://www.gei.de/preise/schulbuch-des-jahres/preistraegerinnen/2022.html

In seiner Laudatio führt Prof. Karl Heinrich Pohl alle die Punkte an, die einen modernen Geographieuntericht auszeichnen und Geographie zu dem Zukunftsfach werden lassen:

„Dem Sieger gelingt es, für das Fach Geographie zu begeistern. Mehr müsste eigentlich nicht gesagt werden.

Dem Buch gelingt es, die Lernenden in jeder Hinsicht zu motivieren. Es weckt das Interesse vor allem für die Ganzheitlichkeit des Geschehens auf der Erde, was der Mensch bewirkt hat und was er immer noch bewirkt. Damit wird klar, wie und warum sich geographische Räume entwickelt haben, sich entwickeln und weiter sich entwickeln werden. Das gilt für alle Teile der Welt, weswegen der Blick auf die ganze Erde sich gewissermaßen von selber ergibt.

Bei diesem Ansatz wird unmittelbar die Bedeutung der Nachhaltigkeit als wichtiger Bestandteil des menschlichen Umgangs mit der Erde und ihren Ressourcen in den Mittelpunkt der Konzeption gestellt. Jede und jeder ist für den Zustand der Welt so wie sie ist verantwortlich und kann etwas für ihren Erhalt tun.

Das Buch ist damit hochaktuell und sehr, sehr wichtig.

Zugleich aber ist es immer wissenschaftlich fundiert und geht trotzdem geschickt auf die Lernenden und ihren Lebenshorizont ein. Dabei werden sehr lebensnah alle behandelten Themen problematisiert und zugleich immer auch zu eigenem Tun und Denken angeregt. Ein ganz wichtiger Faktor.

Kurzum: Es handelt sich um ein höchst gelungenes Buch.

Didaktisch und methodisch fortschrittlich, fachlich immer auf dem neuesten Stand. Ein Buch, das durch seine Handlungsorientierung überzeugt. Ihm dürfte es sehr gut gelingen, die Lernenden für das Fach Geographie zu begeistern.

Meine ganz, ganz große Gratulation für dieses vorzügliche Schulbuch“


Geographische Bildung leistet einen zentralen Beitrag zur politischen Bildung.

By Allgemein

Dies zeigt sich in besonderem Maße bei Raumkonflikten, wie dem derzeit aktuellen Konflikt um die Ukraine.

Ein großer Teil der Konflikte hat einen räumlichen Bezug und sie sind auf allen Maßstabsebenen zu finden. Ob es sich dabei um Auseinandersetzungen um den Bau einer Umgehungsstraße oder den Konflikt um knappe Ressourcen zwischen zwei Staaten handelt: Der geographische Bezug ist unumstritten.

Im Geographieunterricht lernen Schülerinnen und Schüler den Umgang mit derartigen Konflikten: Wer sind die Akteure? Wie kommunizieren diese Akteure und welche Argumente bringen sie vor? Welche Handlungsoptionen haben sie? Bedeutsam sind hier die Raumkonstruktionen der verschiedenen Akteure.

Schülerinnen und Schüler lernen im Geographieunterricht, geographische Konflikte zu analysieren und sich eine eigene Meinung dazu zu bilden, die fundiert und mit einer geographischen Argumentation erläutert werden kann.

Die Geographische Konfliktforschung beschäftigt sich schon seit Langem mit Konflikten um „Macht und Raum“. Besonders aktuell ist diese Teildisziplin nun aufgrund des Ukraine-Krieges. Dazu führte der Konfliktforscher Prof. Dr. Andreas Dittmann (Universität Gießen) beim Sender Phoenix ein Studiogespräch mit Hans-Werner Fittkau, das hier zu sehen ist:

https://youtube.com/watch?v=vGWyToEWuL8

Im Gespräch wurde folgendes Buch erwähnt:

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., Andreas Dittmann, Robert Riemer, Arnold Teicht (Hrsg.), (2018): Osteuropa – Konflikte verstehen: Praxis-Handbuch. Tectum Wissenschaftsverlag

Bei „Mit offenen Karten“, dem geopolitischen Magazin des Senders Arte, findet sich ein Beitrag „Spezial Ukraine“:

https://www.arte.tv/de/videos/108166-001-A/mit-offenen-karten/